Ev.-luth. Militärkirchengemeinde St. Stephanus - Munster
Generations-Rüstzeit 2018 In diesem Jahr fand erstmals, vom 09.-11.11.2018, die “Generations-Rüstzeit“ mit Vätern und Kindern des AusbZ MUNSTER unter der Leitung des Evangelischen Militärpfarramt Munster I, im Huberhaus Wernigerode, statt. Am Freitag bis 17:00 Uhr war das Eintreffen der Teilnehmer geplant, was aus bekannter Verkehrssituation bei uns im Norden, die eine oder andere Hürde darstellte. Schon beim ersten gemeinsamen Abendessen stand bei vielen Teilnehmern die Wiedersehensfreude im Vordergrund. Aus den einst teilnehmenden Kindern, sind Jugendliche und aus den Jugendlichen junge Erwachsende geworden. Dies führte zu dem geflügelten Satz der Rüstzeit: „Bist Du groß geworden“, oder „Wie hast Du Dich verändert“. Diesem wurde in der anschließenden Vorstell- u. Kennenlernrunde noch mehr Wirkung verliehen. Schnell fanden sich klein & groß – jung & alt, zu einer gemütlichen Runde, zusammen. Auch Bilder vergangener, gemeinsamer Rüstzeiten machten schnell die Runde. Für die jüngeren wurde eine Betreuung angeboten, für die man an dieser Stelle ausdrücklich der Familie Steinbeck und Lehmann danken muss. Der Samstag startete mit einer Morgenandacht, durch unseren neuen Militärpfarrer Yves Töllner. Im Anschluss trafen sich unsere jüngsten zum Basteln und die Jugendlichen und Väter stiegen in das Thema: –Was erwartet mich im Leben, wo liegen meine Schwerpunkte- Blickweisen der Generationen. Im Rahmen dieser Arbeit wurde schnell klar, dass die Unterschiede gar nicht so weit auseinanderliegen, einzig die Ansicht von Erfolg und Gesundheit fanden eine deutliche Zuordnung. Am Nachmittag wurden Exkursionen durchgeführt.  Der Besuch des Baumwipfelpfades in Bad Harzburg oder eine Entdeckungstour zum Schloss und der Altstadt Wernigerodes standen auf der Tagesordnung. Der Abschluss, des erlebnisreichen Tages, war die geführte Nachtwanderung, durch unseren erfahren Scout OSF Lutz Steinbeck. Sonntag fanden sich alle Teilnehmer zu einem abschließenden Mitmach-Gottesdienst ein, der allem einen feierlichen und gebührenden Rahmen gab. Das Feedback war schnell gefunden und auf den Punkt gebracht, diese reiche Erfahrung muss man unbedingt weiterführen und hat im Militärpfarramt I ein neues Zuhause gefunden. Ganz besonderer Dank gilt unserer Pfarrhelferin Irina Lehman und unserem Militärpfarrer Yves Töllner, die das überhaupt erst möglich gemacht haben. Text und Foto: SF Hannes Dreier