Ev.-luth. Militärkirchengemeinde St. Stephanus - Munster
Militärpfarrer Jürgen Stahlhut „Gelingende Kommunikation ist mir wichtig!“ Pastor Jürgen P. Stahlhut ist zurück als Militärpfarrer „Er ist wieder da!“ – so flüsterten vor kurzem einige auf dem Lili-Marleen-Tag in Munster, und damit war natürlich nicht jener aus dem gleichnamigen Bestseller-Roman gemeint, sondern ich: Jürgen P. Stahlhut! Ja, tatsächlich: „Ich bin wieder da!“ Nach einem kurzen Stutzen: „Du hast dich aber verändert – früher warst du voller, jetzt so schlank, wo ist dein Bauch?“ „Dein Vollbart ist aber auch schon ganz schön grau!“ siegte die Wiedersehensfreude auf beiden Seiten und gleich wurden Erinnerungen ausgetauscht … Nach gut 10 Jahren bin ich wieder in der Militärseelsorge – der Zeitpunkt konnte passender nicht sein: unsere drei Töchter (Annika, 29, Tierärztin in Papenburg, Franziska, 26, Psychologie-Studentin in Trier und Rebekka, 19, Au-pair mit Sprachausbildung in London) sind „aus dem Haus“, ich bin 54, und da stellte sich noch einmal die Frage nach einer beruflichen Neuorientierung. Als das Angebot im Raum stand, wieder als Seelsorger für Soldaten und deren Familien tätig sein zu können und dann auch noch in der schönen Stadt Lüneburg und im uns bereits vertrauten Munster, habe ich das als „Wink des Himmels“ verstanden. Auch meine Frau Ulrike konnte sich mit dem Gedanken anfreunden. Da sie weiterhin in einer Arztpraxis in Bendesdorf arbeiten möchte, haben wir uns entschieden, in Buchholz wohnen zu bleiben, wo wir unsere sozialen Kontakte haben. Meine „innere“ Verbindung zu den Soldaten und die bereichernden Erfahrungen in der Militärseelsorge haben mich immer begleitet: Von 1998 bis 2004 war ich in Munster als Militärpfarrer für die Panzerlehrbrigade 9 tätig und in St. Stephanus aktiv, habe u.a. die Vater-Kind- Rüstzeiten ins Leben gerufen und die „Kirche für Knirpse“. Weiter:
Bildrechte bei „Studio Gleis 11 Photography Buchholz“